Geschichte

Ausbruch einer Revolution

Der Anfang

Um Mittsommer 2006 entschieden wir uns unsere tänzerische Laufbahn in die eigenen Hände zu nehmen. Da der Kern der Gruppe bereits langjährige Erfahrungen im karnevalistischen Tanzsport hatte, stand unser Konzept schnell fest:
Tanz erstellen – Kostüme machen – Auftritte tanzen und auf der Bühne Freude verbreiten!

So wurde in Windeseile mit Unterstützung von unserem Trainer Guido Kozak ein moderner, bühnenwirksamer Showtanz erstellt, der unter Zeitdruck zwar noch nicht unser ganzes Potential abforderte, aber nichtsdestotrotz bühnenreif war.

Stets zielstrebig wurde unser Trainingspensum angezogen. Mit etwas Unterstützung der Sponsoren vom “Metallbau Preissler” und vom “Kosmetikstudio Martina Preissler” und hauptsächlich durch eigene Mittel gehören fortan Shirts und Trainingsjacken zum einheitlichen Auftritt dazu. Der markante Revolution-Aufdruck fand sich sogar im ersten Show-Kostüm wieder.
Auf dem Hilfarther Jubiläumszug im August 2006 fiel der Startschuss für die Öffentlichkeitsarbeit. Mit Visitenkarten und einem Bollerwagen machten wir recht idealistisch und spartanisch auf uns aufmerksam. Aber das Konzept ging auf. Erste Auftritte wurden am gruppeneigenen Handy entgegengenommen.
Nach einigen Auftritten und Zeitungsberichten bekamen wir mehr Gehör und rasch Zuwachs. Nebenbei wurden die Auftritte immer attraktiver.

Mit einer guten Mischung aus Show, Musik und Tanz ernteten wir nicht nur im Heinsberger Raum viel Applaus. Ob es die Terry-Fox-Halle der NATO Geilenkirchen oder das Bundesministerium für Verkehr und Wirtschaft (Bonn) war; überall wo wir mit “Revolution“ auftraten, wurde deutlich, welchen Stellenwert wir uns ertanzt hatten. Mittlerweile hat sich die Gruppe auf fast 20 Aktive verstärkt und das jährlich wechselnde Programm verspricht eine große Portion Action, auch für das Publikum.

Als Zwischenfazit lässt sich bestätigen, dass man aus Nichts etwas machen kann, wenn ein gemeinsames Ziel, Einigkeit und eine gute Portion Ehrgeiz die Wegbegleiter sind.



Unsere Shows

Whacky Coloures

Im Jahre 2010 bekennt Revolution Farbe und wird sich in ihrer neuen Bühnenpräsentation nicht nur mit Schwarz und Weiß zufrieden geben.

Rock Reloaded

Unter dem Motto „Revolution Rock Reloaded“ besinnt sich die Revolution auf Rock Legenden.

Rock Relaunched

Auch in der Session 2012/13 besinnt sich Revolution erneut auf Legenden und moderne Klassiker des Rock.

Hollywood Revolution

Im Jahr 2014 macht Revolution einen tänzerischen Ausflug nach Hollywood.

Crazy Circus

Im Jahr 2015 entführt Revolution das Publikum in die wunderbare Welt des Circus ... des CrazyCircus.

Rock Revival

In der Session 2015/16 kehrt Revolution wieder einmal zurück zu seinen "rockigen" Wurzeln: Bekannte Rockhymnen gepaart mit aktuellen Hits bilden die musikalische Basis unseres neuen Programms.

Little Party

In der Session 2016/17 will Revolution einfach feiern. „A Little Party never killed nobody“, eine kleine Feier hat noch niemanden umgebracht.

Jeck ... bis in die Iwigkeit

In der Session 2017/18 bringen wir karnevalistische Hochstimmung in die Säle. Unser erster Tanz wartet auf mit rockigen und jungen Karnevalsklassikern auf, sowie dem Sessionhit Nr.1: "Für die Iwigkeit" von den "Räubern". Mit unserem zweiten Tanz gehen wir zurück zu unseren rockigen Wurzeln und tanzen eine Hommage an die Gruppe Kiss.